Umfrage: Die größten Herausforderungen für ausländische Fondshäuser in Deutschland 2021

Deutschlands dezentrale Struktur mit seinen verschiedenen Finanzzentren, Zugang zu Vertriebspartnern, fondsbezogene Regulierung, Arbeiten im Home Office sowie spezifische Anforderungen von Kundenseite sind die größten Herausforderungen für ausländische Fondsgesellschaften auf dem deutschen Markt. Im Vergleich mit den jeweiligen Heimatmärkten der Asset Manager bereitet die Regulierung in Deutschland wesentlich mehr Arbeit. Das sind die Kernergebnisse der Umfrage „Welche Hürden müssen ausländische Fondshäuser auf dem deutschen Markt überwinden?“ – der zweiten nach 2020 – welche die spezialisierte Kommunikationsberatung Gerle Financial Communications (GFC) durchgeführt hat.

An der Online-Umfrage beteiligten sich im Februar und März dieses Jahres Vertreter von 18 Unternehmen, die bei ausländischen Fondshäusern arbeiten oder für diese Dienstleistungen erbringen, vor allem im Vertrieb. Die teilnehmenden Firmen stammen aus Europa (zwölf Unternehmen), Nord- und Südamerika (fünf) sowie Asien (eine Firma). Acht der Teilnehmer (44%) sind bereits seit mehr als fünf Jahren auf dem deutschen Markt vertreten, drei (17%) zwischen drei bis fünf sowie vier (22%) zwischen einem und drei Jahren. Drei Unternehmen (17%) sind erst in den vergangenen zwölf Monaten auf dem deutschen Markt aktiv geworden. (mehr …)

WeiterlesenUmfrage: Die größten Herausforderungen für ausländische Fondshäuser in Deutschland 2021

Umfrage: Die größten Herausforderungen ausländischer Fondsmanager in Deutschland

Spezifische Anforderungen von Kundenseite, die fondsbezogene Regulierung und der Zugang zu Vertriebspartnern sind die größten Herausforderungen für ausländische Fondsgesellschaften auf dem deutschen Markt – oder waren es zumindest bis zum Beginn des Coronavirus-Lockdowns. Die höchste persönliche Schwierigkeit für Mitarbeiter und Dienstleister von Investmentgesellschaften war bis dato der Umstand, dass Deutschland sehr dezentralisiert ist und viele unterschiedliche Finanzzentren hat. Das sind die Kernergebnisse der Umfrage „Welche Hürden müssen ausländische Fondshäuser auf dem deutschen Markt überwinden?, welche die spezialisierte Kommunikationsberatung Gerle Financial Communications (GFC) initiiert hat. Die kompletten Ergebnisse finden Sie in dieser deutschen Pressemitteilung (PDF).

(mehr …)

WeiterlesenUmfrage: Die größten Herausforderungen ausländischer Fondsmanager in Deutschland

Umfrage: Die Hürden, die ausländische Fondshäuser auf dem deutschen Markt überwinden müssen

Der deutsche Fondsmarkt ist und bleibt für ausländische Fondshäuser interessant, und ihre Zahl steigt. Aber welchen Schwierigkeiten sehen sich Investmentgesellschaften und ihre Angestellten aus benachbarten europäischen Ländern oder von Übersee beim Markteintritt gegenüber? Eine neue Umfrage von Gerle Financial Communications (GFC) soll darüber Aufschluss geben. Deutschland bleibt als Markt für ausländische Investmentgesellschaften attraktiv: Immer mehr Fondshäuser zieht es nach Frankfurt, München oder in die Rhein-Ruhr-Region. Betrug die Zahl der nicht-deutschen Kapitalanlagegesellschaften in Deutschland Ende 2002 noch 28, [1] so sind nach Angaben der Finanzaufsicht BaFin und des Branchenverbandes BVI mittlerweile über 700 ausländische Asset Manager zwischen Flensburg und Passau aktiv. [2] (mehr …)

WeiterlesenUmfrage: Die Hürden, die ausländische Fondshäuser auf dem deutschen Markt überwinden müssen